Projekt Übersicht

1 / 5

Previous Image Next Image
2014
Wohnanlagen
Doppelhaus München Solln
Passivhaus nach Berechnung des PHPP (PHI Darmstadt)

Die Einheit von Wohnraum und Garten ist Grundgedanke des architektonischen Konzeptes. Ein umlaufendes Band ist Geste dafür und verbindet alle Nebengebäude, den Carport, die Eingänge und Veranden mit dem Haupthaus. In den oberen Geschossen schaffen weitere Bänder ein geschlossenes Gesamterscheinungsbild.

Als Passivhaus Ökowerden für die Bauteile weitgehend nachwachsende Rohstoffe verwendet, u.a. Holz in Konstruktion, Außenbekleidung, Türen und Bodenbelägen, Zellulose und Hanf als Dämmmaterial in Außen- und Innenwänden. Oberflächen sind mit umweltverträglichen Ölen behandelt. In den Außenanlagen wird die Zuwegung aus versickerungsfähigem Material hergestellt. Ausreichende Bepflanzungen sorgen für ein ausgeglichenes Mikroklima.