Passive House Experience Center

Das Verwaltungs- und Ausstellungsgebäude entstand im Deutsch-Chinesischen Ökopark in Qingdao, VR China. Seine markante Form erhält der Stahlbetonbau durch umlaufende Brüstungen, die mit gebogenen Aluminiumverbundplatten verkleidet sind. Büro- und Wohnflächen sind um ein zentrales Atrium angeordnet, das eine zweigeschossige Eingangshalle mit Ausstellungsbereichen und einem Konferenzsaal belichtet.

Das Gebäude ist mit einer Tiefgarage unterkellert. Die Fassade ist hoch wärmegedämmt und mit Passivhausfenstern bzw. Pfosten-Riegel Fassaden ausgestattet. Innen- und Außenraum werden durch großzügige Begrünung miteinander verknüpft. In Verbindung mit der Passivhaus-Komfortlüftung ergibt sich ein sehr komfortables und gesundes Raumklima. Als „Passive House Experience Center“ ist es ein beispielhaftes Projekt für energieeffizientes Bauen in China.

Bauherr
Sino- German Ecopark
Architekten
RoA Rongen Tribus Vallentin GmbH
Bauweise
Massivbau, Stahlbeton
Nutzfläche
11.145 m²
Rauminhalt
27.509 m³
Heizwärme
7,8 kWh/m² PHPP, proj.
Primärenergie
120 kWh/m² PHPP, proj.